Schon lange wollte ich gerne diese kleinen süßen Guglhupfe machen. Neulich gab es bei Tchibo die passende Silikonform im Angebot, sodass ich natürlich zuschlagen musste.

form

Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach und schnell. Mini-Guglhupfe lassen sich als süße oder auch als herzhafte Variante zubereiten.

Das heutige Rezept erinnert an die Weihnachzsplätzchen mit Himbeermarmelade – auch Spitzbuben genannt.

Zutaten für 20 Mini-Guglhupf:

120 g Butter (weich)
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier (Eigelb/Eiweiß)
1 Prise Salz
120 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Glas Marmelade (Johannisbeer, Himbeer)
Puderzucker

Zubereitung

Zunächst Butter, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät mixen. Die Eigelbe nacheinander dazugeben und weiter verrühren, bis die Masse etwas heller ist.

In einer anderen Schüssel Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Dann Mehl und Backpulver dazugeben und vermischen.
Die beiden Massen miteinander vermischen und mit dem Rührgerät zu einem cremigen Teig mixen.

teig

Nun den Backofen auf 180 Grad / Ober-Unterhitze vorheizen. Den Teig in einen Spritzbeutel geben und bis zum Rand in die Silikonform füllen. Die Form für ca. 20 Minuten in den Ofen schieben.

Sobald die Hupfe goldbraun von außen und innen nicht mehr klebrig sind (Zahnstochertest ausprobieren), sie herausnehmen und kurz abkühlen lassen. Danach die Form auf einem Brett oder Teller stürzen.

Nun können die Mini-Guglhupfe mit Marmelade befüllt werden. Puderzucker darüber streuen – fertig.

Ich habe noch einige alternativ mit Nutella bestrichen und mit Zuckerperlen bestreut.

Mini-Guglhupf

Gugl-Hupfe

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Leave a Comment





*